Taschentuch in Flammen

 

Ziel:

Ein Taschentuch wird angezündet, bleibt von den Flammen aber scheinbar unbeschadet.

 
Geräte:
  • Schale
  • Feuerfeste Zange
  • Taschentuch
 
Chemikalien:
  • Wasser
  • Ethanol (Haushalts-Spiritus)
  • Natriumchlorid (Kochsalz)
 
Sicherheitshinweis:
Brandgefahr besteht durch offenes Feuer!
 
Versuchsanleitung:
In eine beliebige Schale füllt man Ethanol und Wasser, sodass ungefähr ein 
Mischungsverhältnis von 1:1 entsteht (z.B. 100 ml Ethanol und 100 ml Wasser). 
Dazu gibt man ungefähr einen Löffel Kochsalz. Anschließend wird das Taschentuch in die Alkohol-Wasser-Mischung gelegt. Das vollgesaugte Taschentuch kann nun aus der Flüssigkeit mit einer Zange entnommen und am unteren Ende angezündet werden (Schale zuvor beiseite stellen). Nach dem Versuch kann das Taschentuch mit Wasser gespült und zum Trocknen gelegt werden. 
 
Entsorgung:
Die übrige Flüssigkeit kann in den Ausguss gegeben werden.
 
Quelle:
Pasagen wörtlich entnommen aus: